Gesundheitsministerium fordert landesweite Vorsorgemaßnahmen gegen Infektionskrankheiten
 
von cri

Beijing:

Das chinesische Gesundheitsministerium hat alle zuständigen Behörden aufgefordert, die Ergebnisse der SARS- Bekämpfung zu konsolidieren und auf dieser Basis die Vorbeugung und Behandlung anderer Infektionskrankheiten ins Visier zu nehmen.

Dazu informierte das Ministerium alle Provinzen, autonomen Gebiete und regierungs-unmittelbaren Städte über die Epidemie-Lage bei anderen ansteckenden Krankheiten. Da im Sommer in China landesweit eine erhöhte Infektionsgefahr durch Insekten und Lebensmittel bestehe, müssten die bestehenden Hygienevorschriften konsequent umgesetzt werden, um Infektionskrankheiten gezielt zu bekämpfen.

Schwerpunktregionen müssten sich auf eventuelle Epidemie-Ausbrüche besonders intensiv vorbereiten.