WHO- Reise- und Seuchenwarnung für Beijing aufgehoben
 
von cri

Beijing:

Die Weltgesundheitsorganisation hat die Reisewarnung für Beijing aufgehoben und die chinesische Hauptstadt von der Liste der SARS- infizierten Gebiete genommen.

Dies teilte der WHO-Regionaldirektor für den Westpazifik, Shigeru Omi, am Dienstag in Beijing mit.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz der WHO und des chinesischen Gesundheitsministeriums begründete Omi die Aufhebung der Seuchengebietwarnung für Beijing mit der Feststellung der WHO, dass die Kette von SARS- Neuinfektionen in Beijing bereits abgeschnitten sei. Die Situation in Beijing sei inzwischen sicher für den Tourismus.

Der amtierende Oberbürgermeister der Stadt Beijing, Wang Qishan, begrüßte am Nachmittag die WHO-Entscheidung, die Reisewarnung aufzuheben und die Stadt aus der Liste der Epidemieregionen zu streichen. Wang dankte der WHO zudem für die Unterstützung der Maßnahmen gegen SARS in China.

Der stellvertretende chinesische Gesundheitsminister Gao Qiang kündigte vor der Presse an, das Erfassungs- und Berichtssystem bei Infektionskrankheiten in China zu optimieren und enger mit der Weltgesundheitsorganisation zusammenzuarbeiten.