Chinas Binnen- und Außenhandel bestand Prüfungen der SARS-Epidemie
 
von cri

Beijing:

Die Entwicklung des chinesischen Binnen- und Außenhandels hat seit Jahresanfang die harten Prüfungen der SARS-Epidemie bestanden. Wie das Ministerium für Außenhandel und Wirtschaftliche Zusammenarbeit in einer Einschätzung weiter mitteilte, sind die grundlegenden Faktoren der chinesischen Wirtschaft trotz Verzug mancher Handelsaktivitäten durch die SARS-Epidemie nicht verändert worden. So wuchsen die chinesischen Im- und Exporte in der ersten Jahreshälfte weiterhin schnell, während der Kapitalzustrom nach China ständig zunahm. Bei anhaltend reichem Warenangebot auf dem Inlandsmarkt ist die Nachfrage stark geblieben. Produkte aus China sind auf den internationalen Märkten weiterhin konkurrenzfähig. Die meisten multinationalen Firmen zeigen ein unvermindert starkes Interesse an Investitionen in China.