Aktivitäten anlässlich der „Deklaration für die Entwicklung der Weltwirtschaft“
 
Die Aktivitäten anlässlich der Herausgabe der „Deklaration für die Entwicklung der Weltwirtschaft“, die von der Chinesischen Forschungsgesellschaft für multinationale Konzerne, der Volksregierung der Provinz Guangdong, der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, des Chinesischen Rates zur Förderung des internationalen Handels und der Allchinesischen Vereinigung der Industriellen und Kaufleute initiiert und vom Staatsrat genehmigt wurden, werden Anfang November dieses Jahres in der Stadt Zhuhai, Provinz Guangdong, stattfinden.

Mehr als 1000 Wirtschaftswissenschaftler, Unternehmer, Bankiers und Regierungsbeamte aus vielen Ländern der Welt werden an diesen Aktivitäten teilnehmen, um so die „Deklaration für die Entwicklung der Weltwirtschaft“ (Zhuhai-Deklaration) zu diskutieren und zu verabschieden. Es handelt sich um die Errichtung einer neuen Weltwirtschaftsordnung auf der Grundlage der Gleichberechtigung, des gegenseitigen Nutzens, der gegenseitigen Abhängigkeit und der gemeinsamen Entwicklung und der Förderung einer anhaltenden Entwicklung Chinas Wirtschaft und der Weltwirtschaft. Gleichzeitig wird ein Gipfeltreffen zwischen den Führern der Industriellen und Kaufleute aller Länder stattfinden, wobei Brennpunkt-Themen im Zuge der Entwicklung der globalen Wirtschaft diskutiert werden.

Informationen zufolge sollen diese Veranstaltungen konkrete Aktionen zur Durchführung der „2000-Deklaration“ der UNO sein, die von UNO-Generalsekretär Kofi Annan tatkräftig unterstützt werden.

Auch die chinesische Regierung schenkt diesen Aktivitäten große Aufmerksamkeit. Das Organisationskomitee setzt sich aus mehr als 30 wichtigen Wirtschaftsverwaltungs- und Forschungsabteilungen zusammen. Die Staatsführer vieler Länder werden an diesen Veranstaltungen teilnehmen und Reden halten, während über zehn chinesische Minister die Teilnehmer über Chinas Wirtschaftsentwicklung und Investmentumfeld informieren und mit diesen Meinungen über Wirtschaftsangelegenheiten der Welt austauschen werden.

Zhuhai, der Austragungsort dieser Aktivitäten, zählt zu den vier Sonderwirtschaftsentwicklungszonen in den südostchinesischen Küstengebieten. Dank der Durchführung der Reform- und Öffnungspolitik in den letzten 20 Jahren verfügt Zhuhai mittlerweile über eine solide Wirtschaftsstärke, ein hohes Bildungs- und wissenschaftliches Forschungsniveau, eine schöne Umwelt und günstige Verkehrsbedingungen. Gegenwärtig beschleunigt Zhuhai seine Vorbereitungsarbeit, um diese imposante Begegnung der globalen Wirtschaftskreise angemessen zu empfangen.