VWs stellt neuen Gol vor
 

Das von der Shanghai Automotive Industry Corp. (SAIC) und der deutschen Volkswagen AG gegründete Joint-Venture (JV), die Shanghai-Volkswagen Automobile Corp. (Shanghai-VW), stellte vor kurzem den Gol Viertürer, ihr neuestes Kleinwagen-Modell vor. Die Einführung dieses Modells gehört zu den Anstrengungen Shanghai-VWs, sein Absatzvolumen zu erhöhen.

Laut Shanghai-VW beträgt der Preis des 1,6 l Gol Viertürer zwischen 92.300 Yuan (11.500 USD) und 103.800 Yuan (12.540 USD).

Der Gol Viertürer wurde 5 Monate, nachdem Shanghai-VW im März den Gol Zweitürer vorgestellt hatte, eingeführt.

Wie Wu Shizhong, leitender Angestellter der SAIC Volkswagen Sales Co. Ltd., der Vertriebsfirma des Joint Ventures, mitteilte, wolle das Joint Venture in diesem Jahr 10.000 Exemplare des Viertürers verkaufen.

Bisher hat das Joint Venture bloß 3.700 Gol Zweitürer verkauft, deutlich weniger als erwartet. Das Joint Venture ist der erste Autoproduzent in China der Zweitürer herstellt.

Shanghai-VW werde weiter Gol Zweitürer produzieren und habe große Zuversicht bezüglich seiner Marktperspektiven, fügte Wu hinzu. Wu verneinte Berichte, dass Shanghai-VW auf Grund des schleppenden Absatzes des Gol Zweitürer nach der Einführung des Viertürer dessen Produktion einstellen werde.

Laut Shanghai-VW plant das Unternehmen in diesem Jahr sein Absatzvolumen von 300.000 Fahrzeugen im Vorjahr auf 400.000 Fahrzeuge zu erhöhen.

Außerdem produziert Shanghai-VW den Santana, den Santana 2000, die Passat-Limousine sowie den Polo mit Fließ- und mit Stufenheck.

Zudem eröffnete Shanghai-VW einen PKW-Testplatz in Shanghai.

In den vergangenen fünf Jahren hat das Joint Venture 1,2 Mrd. Yuan (145 Mio. USD) in den Bau des PKW-Testplatzes investiert.

Wie Chen Zhixin, der Hauptgeschäftsführer des Joint Ventures, mitteilte, werde der Testplatz, der größte seiner Art in Asien, die Entwicklung neuer Produkte von Shanghai-VW bedeutend beschleunigen.