China erließ Notbestimmungen zur Behandlung der unerwarteten Gefährdungen der öffentlichen Gesundheit
 
von cri

Beijing:

Ministerpräsident Wen Jiabao hat vor kurzem ein Dekret für Notbestimmungen im Fall unerwarteter Gefährdungen der öffentlichen Gesundheit unterzeichnet.

Es sieht die Einrichtung eines Krisen- und Notfallstabes durch den Staatsrat vor, der von einem führenden Staatsratsmitglied geleitet wird.

Zudem müssen entsprechende Melde- und Informationssysteme der zuständigen Behörden sowie der Bevölkerung aufgebaut werden.

Das Organ des ZK der KP Chinas, die „Renmin Ribao“, veröffentlicht in seiner Dienstags-Ausgabe einen Leitartikel, in dem die besondere Rolle der Wissenschaft im Kampf gegen die atypische Lungenentzündung betont wird. Mit Hilfe der Wissenschaft und von Recht und Gesetz müsse es gelingen, SARS zu besiegen, heißt es in dem Leitartikel.