WHO-Experten werten Erfahrungen bei der SARS-Bekämpfung in Guangdong als nützlich
 
von cri

Guangzhou:

Die Erfahrungen bei der SARS-Bekämpfung in der südchinesischen Provinz Guangdong sind nach Worten des WHO-Vertreters Dr. Meirion Evans auch für andere Länder und Gebiete von Nutzen.

Nach Beendigung einer einwöchigen Inspektionsreise in der Provinz kündigte der WHO-Vertreter am Mittwoch kurz vor Abflug nach Beijing an, entsprechende Berichte bald in international bekannten medizinischen Zeitschriften zu veröffentlichen.

Dr. Meirion Evans, der das erste Mal im April nach Guangdong gekommen war, berichtete von einer seitdem sinkenden Zahl von SARS-Infektionen in der Provinz. Die dortige Situation der SARS-Bekämpfung sehe er deshalb optimistischer.

Seit Tagen bewegt sich die Zahl der neuen SARS-Infektionen in Guangdong im einstelligen Bereich.