Neue SARS-Daten des chinesischen Gesundheitsministeriums
 
von CRI

Beijing:

Den vom chinesischen Gesundheitsministerium am 21. April veröffentlichten SARS-Daten zufolge sind vom 19. zum 21. April 194 neue Fälle in China registriert worden. Zugleich wurden 36 Patienten geheilt aus den Krankenhäusern entlassen, und 13 Erkrankte starben daran.

143 von den 194 neu gemeldeten Fällen kamen aus Beijing. Neben der südchinesischen Provinz Guangdong und der nordchinesischen Provinz Shanxi lag die Zahl der SARS-Fälle in anderen 10 Provinzen jeweils unter 10. Seit 3 Tagen nahmen die SARS-Fälle in Beijing zahlenmäßig deutlich zu, weil ein Teil von Verdachtsfällen zur SARS-Krankheit festgestellt worden war.

Bis 21. April gab es auf dem chinesischen Festland insgesamt 2001 SARS-Fälle, 1201 davon waren geheilt aus den Krankenhäusern entlassen worden, und 92 waren gestorben.