Amtierende Gesundheitsministerin Wu Yi warnt trotz Erfolge bei der SARS-Bekämpfung vor Rückfall der Epidemie
 
von CRI

Beijing

Vize-Ministerpräsidentin und Gesundheitsministerin Wu Yi hat am Donnerstag aktive Maßnahmen zur Verhinderung eines Rückfalls der SARS-Epidemie gefordert.

Auf der 10. Sitzung des nationalen Kommandos zur SARS-Bekämpfung würdigte sie die erreichten etappenweisen Erfolge bei der SARS-Bekämpfung in China, mahnte aber zugleich, dass die Lage noch immer sehr kritisch sei.

Am selben Tag zeigte sich Wu Yi jedoch auch zuversichtlich, dass in China die SARS-Verbreitung schließlich eingedämmt und das Wirtschaftswachstum weiter beibehalten werden könne.

Bei einem Treffen mit dem Vize-Präsidenten des weltweit größten Produzenten für Baumaschinen, der US-Firma Cater Pillar, Stuart L. Levernick, betonte sie zudem, die Gesundheit und Sicherheit der auswärtigen Investoren in China sei gesichert.

Stuart L. Levernick sagte, als eine der ersten amerikanischen Investoren in China habe Cater Pillar in den vergangenen Jahren gute kooperative Beziehungen zu China gepflegt. Hinsichtlich weiterer Investitionen seines Unternehmens in China sei er voller Zuversicht , so Levernick weiter.