Chinesische Reiseagenturen vereinbaren gemeinsame Vorsorge gegen SARS
 
von cri

Beijing:

Am Dienstag haben mehr als 30 chinesische Reiseagenturen in der südchinesischen Provinz Guangdong eine Vereinbarung zur gemeinsamen Vorsorge gegen SARS unterzeichnet.

Darin verpflichten sich die Reisenunternehmen, die staatlichen Bestimmungen streng einzuhalten und bei einer Begegnung mit SARS-Fällen sofort die zuständigen Stellen zu informieren.

Mit der Vereinbarung wird erstmals der Gesundheitsschutz von Reisenden in dieser Form geregelt. Das Dokument könnte als Grundlage für eine engere Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Reiseagenturen in China dienen.