Chinesische Gesundheitsministerin Wu Yi wünscht nach stärkerer Zusammenarbeit mit den USA bei der Bekämpfung von SARS
 
von CRI

Beijing:

Die amtierende chinesische Gesundheitsministerin, Vize-Ministerpräsidentin Wu Yi, hat bei einem Telefonat mit dem US-Gesundheitsminister Tommy Thompson am Dienstag die Erfolge der chinesischen Behörden bei der Bekämpfung von SARS hervorgehoben. Jedoch beschrieb sie die Epidemielage weiter als sehr ernst. Die Bekämpfung von SARS sei eine Aufgabe für die gesamte Menschheit und erfordere den verstärkten Austausch mit allen Ländern. China und die USA sollten ihre Zusammenarbeit bei der SARS-Bekämpfung weiter verstärken, so Wu Yi weiter.

Thommy Thompson unterstrich die große Bedeutung der Erfahrungen Chinas bei der SARS-Bekämpfung für die anderen Länder. Zudem äußerte der US-Gesundheitsminister die Bereitschaft zur tatkräftigen Zusammenarbeit mit China und zur weitgehenden Unterstützung und Beihilfe, um baldmöglichst eine effektive Methode zur Bekämpfung der Krankheit zu finden.