Mehrheit der an SARS erkrankten Personen aus dem Ausland sowie aus Hongkong und Taiwan in Beijing aus dem Krankenhaus entlassen
 
von CRI

Beijing:

In Beijing haben sechs der insgesamt 8 an der Lungenkrankheit SARS erkrankten Personen aus dem Ausland sowie aus Hongkong und Taiwan die Krankenhäuser verlassen. Wie die Stadtregierung von Beijing am Dienstag auf einer Pressekonferenz bekannt gab, stammen die vier geheilten Patienten aus den USA, Kanada, Australien und Kirgisistan. Ein US-Bürger befindet sich weiterhin in stationärer Behandlung, sein Zustand ist stabil. Einer der insgesamt 8 Patienten ist verstorben. Bei dem Todesopfer handelt es sich um den aus Finnland stammenden Vertreter der Internationalen Arbeiterorganisatioan Pekka Aro.