Chinesische Textilexporte mit guten Perspektiven
 
von CRI

Beijing:

Die meisten chinesischen Textilhersteller und -Exporteure erwarten trotz der wirtschaftlichen Folgen der SARS-Epidemie in China gute Perspektiven für ihre Branche.

Grund für den Optimismus seien vor allem Erleichterungen im nationalen und internationalen Handel sowie die Zunahme von Internetgeschäften. Dies werde negative wirtschaftliche Folgen der SARS-Epidemie in gewissem Maße abfedern, teilte der zuständige chinesische Dachverband mit.

Außerdem hätten einige ausländische Abnehmer Vertretungen im chinesischen Binnenland, so dass deren Geschäft ebenfalls kaum beeinträchtigt sei.

Die chinesischen Textilexporte waren im ersten Jahresquartal um knapp 30% auf über 15 Mrd. US-Dollar gestiegen.