2004 Nr.51
Chinas zehn Top-Ereignisse auf dem Gebiet der Wirtschaft im Jahr 2004

Als das Jahr 2004 zu Ende geht, erregt das rapide und anhaltende Wachstum der Wirtschaft Chinas inmitten der Wiederbelebung der Weltwirtschaft weltweit immer noch große Aufmerksamkeit. Im vergangenen Jahr hat die Wirtschaft Chinas drastische Veränderungen erlebt, die durch eine Anzahl von bewegenden Ereignissen gekennzeichnet waren: die Reform des Investitionssystems und des Finanzsektors, die Bemühungen um die weitere Öffnung des Marktes, die Implementierung der Globalsteuerungsmaßnahmen und die Verstärkung der regionalen und internationalen Kooperation. All das hat einen tiefgreifenden und weitreichenden Einfluss auf China wie auch die Welt ausgeübt. Im Folgenden sind Kurzinformationen über zehn auffallende Ereignisse.

Chinas zehn Top-Ereignisse auf dem Gebiet der Wirtschaft im Jahr 2004
Deutsches Versandunternehmen TAKKT will in China expandieren
Georgsmarienhütte baut Chinageschäft aus
EMFIS gründet Joint Venture in China
Daimler-Chrysler produziert Mehrzweckautos in Beijing
Siemens liefert digitales Kommunikationssystem für die Bahn nach China
Der hiesige Himmel ist blauer als anderswo
China:
Regierung der Sonderverwaltungszone Macao für weitere Amtszeit vereidigt
Chinas Staatspräsident Hu Jintao trifft mit Ho Hau-wah zusammen
„Ein Land, zwei Systeme“-Prinzip in Macao erfolgreich umgesetzt
China will Beziehungen zu Russland weiter vorantreiben
China will mit der GUS verstärkt im Wirtschafts- und Handelsbereich zusammenarbeiten
China würdigt „Ein-China“-Politik der neuen Regierung von Vanuatu
China protestiert gegen die US-Entscheidung über die Anti-Dumping-Aktion gegen die Einfuhr von Wohnzimmer-Holzmöbeln aus China
Chinas Wirtschafts- und Gesellschaftsentwicklung auf bestem Stand der letzten 10 Jahre
China rechnet mit einer Zuwachsrate von 8,5 % für seine Wirtschaft im kommenden Jahr
China will seinen Importzoll im kommenden Jahr weiter senken
Jahresaufgabe für Beschäftigung in chinesischen Städten erfolgreich erfüllt
„Vorschriften über die religiösen Angelegenheiten“ werden im kommenden März in China in Kraft treten
Provinz Qinghai mit dem Internationalen Preis für Beseitigung des Analphabetentums ausgezeichnet
Shanghaier Veranstaltungsbranche nutzt deutsches Know-how bei Vorbereitung für EXPO 2010
Chinesisch-deutsche Aufforstungsaktion in Hunan
International:
Russland bekräftigt erneut seine Stellung gegen eine „Unabhängigkeit Taiwans“
Iran kritisiert Nahost-Reformplan der USA
Gespräche auf Ministerebene zwischen der EU und dem Iran
EU-Außenminister verabschieden Aktionsprogramm
UN-Generalsekretär Annan fordert verstärkte Hilfe für den Irak
China und der Irak vereinbaren Ausbildung von Technikern und Verwaltungskräften im Energiebereich
Israel und Palästina einigen sich auf Modalitäten für den Wahlablauf in Palästina
USA gegen weitere Amtszeit von IAEA-Generaldirektor Mohammed El Baradei
Sudanesische Regierung sprach mit Rebellen über die Darfur-Krise
Deutsches RIAS Jugendorchester auf China-Tournee