UN-Weltsicherheitsrat kritisiert Ruandas Militäraktionen in Kongo
 

Der UN-Weltsicherheitsrat hat am 7. Dezember in New York Ruandas Militäraktionen im Osten der Demokratischen Republik Kongo kritisiert. Das widerspreche der „Daressalam-Deklaration“, in der eine friedliche Lösung der Streitigkeiten vereinbart worden war. Die Aktionen hätten außerdem die Lage in der Region drastisch verschlechtert, hieß es in einem entsprechenden UN-Dekret weiter. Ruanda müsse seine Militäraktionen in Kongo sofort stoppen und alle Militärkräfte aus dem Land abziehen, forderte der Weltsicherheitsrat.

(CRI)