Geldspenden der chinesischen Bevölkerung für von Tsunami heimgesuchte Gebiete am Indischen Ozean weiter aufgestockt
 

Bis 9. Januar 15 Uhr Beijinger Zeit haben das Chinesische Rote Kreuz, die Chinesische Hauptgesellschaft für Wohltätigkeiten sowie ihre Zweigstellen landesweit Geldspenden von 124,83 Mio. Yuan RMB aus verschiedenen Bevölkerungskreisen erhalten. Dies ging aus einer Statistik der zuständigen Stelle des chinesischen Ministeriums für Zivile Angelegenheiten über Hilfe für die von Tsunami betroffenen Gebiete am Indischen Ozean hervor.

Am Abend des 9. Januar hat in Beijing eine großangelegte Wohltätigkeitsaufführung unter dem Motto „Liebe aus China“ stattgefunden. An dieser von RCI mitinitiierten Veranstaltung der chinesischen Journalisten und Künstler sind über 60 Stars aufgetreten. Die Einnahmen der Aufführung und die dabei gesammelten Geldspenden werden durch das Chinesische Rote Kreuz an die von Tsunami heimgesuchten Ländern am Indischen Ozean weitergegeben werden.

(CRI)