Siemens verbucht kräftigen Zuwachs in China
 

Der Technologiekonzern Siemens hat im vergangenen Geschäftsjahr in China einen kräftigen Zuwachs bei Umsatz und Auftragseingang verbucht.

Infolge einer starken Nachfrage im Energiesektor gingen bei der Siemens AG in China im vergangenen Jahr Aufträge mit einem Volumen von 41,8 Mrd. Yuan ein. Das entspricht einem Zuwachs um 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Umsatzerlöse des Münchner Technologiekonzerns in China stiegen um 28 Prozent auf 38,4 Mrd. Yuan. Vorstandsvorsitzender Heinrich von Pierer betonte, ohne Details zu nennen, die Gewinnerwartungen seien deutlich übertroffen worden.

Der Siemens-Konzern konnte in China weitere Marktanteile hinzugewinnen. Mittelfristig will Siemens schneller wachsen als der chinesische Markt und seine Umsätze im Reich der Mitte verdoppeln.

(CRI)