SAP will seine Forschungstätigkeit in China ausbauen
 

Der Softwarehersteller SAP will einem Pressebericht zufolge seine Mitarbeiterzahl in China deutlich erhöhen. Das Unternehmen baue ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Shanghai, in dem ab dem Jahre 2009 rund 1500 Forscher arbeiten sollten, berichtet die englischsprachige Tageszeitung "China Daily" unter Berufung auf den Präsidenten von SAP China, Klaus Zimmer. Derzeit arbeiten 200 Entwickler bei SAP in China.

Europas größter Softwarekonzern will mit der Aufstockung der steigenden Nachfrage aus China begegnen. Zudem soll das Zentrum als globale Entwicklungsbasis dienen. SAP verbuchte in den vergangenen vier Jahren in der Volksrepublik ein jährliches Wachstum von durchschnittlich 64 Prozent. Diese Wachstumsgeschwindigkeit werde auch 2004 gehalten, zitiert „China Daily“ den SAP-Manager weiter.

(CRI)