Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

Südkorea betont Bedeutung der Geschichtsfrage für Beziehungen zu Japan

Der südkoreanische Außenminister Ban Ki-moon hat bekräftigt, dass sich die Beziehungen zwischen Südkorea und Japan ohne eine Lösung der Geschichtsfrage kaum entwickeln können. Laut der japanischen Zeitung „Asaki Shimbun“ sagte Ban Ki-moon am 16. Januar in Seoul, solange der japanische Ministerpräsident an den Besuchen des Yasukuni-Schreins festhalte, werde es kein Gipfelgespräch zwischen Südkorea und Japan geben. Zwischen Südkorea und Japan stünden drei offene Fragen, zum einen die Besuche des Yasukuni-Schreins, zum zweiten die Frage der Darstellungen in den Geschichtslehrbüchern und zum dritten der Streit um die Dokdo-Insel, in Japan als Takeshima-Insel bekannt. Der Schlüssel zur Lösung dieser drei Fragen befände sich in Japan, so der südkoreanische Außenminister.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China