Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

China fordert von Japan Änderung seiner Haltung zur Geschichte

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Liu Jianchao, hat die japanische Regierung aufgefordert, ihren Standpunkt zur Geschichtsfrage zu ändern und sich für die Beilegung des politischen Streits mit China einzusetzen. Dies werde den Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern zugute kommen, so Liu Jianchao am 21. Februar in Beijing.

Die derzeit schwierige Lage in den chinesisch-japanischen Beziehungen führte Liu Jianchao auf die wiederholten Yasukuni-Schrein-Besuche japanischer Spitzenpolitiker zurück. In diesem Sinne betonte der Sprecher, die richtige Haltung Japans zur Geschichte sei eine wichtige politische Grundlage für die Beziehungen des Landes zu China. Japan müsse aufhören, sich Illusionen hinzugeben und Vorwände zu nutzen, um der Geschichtsfrage auszuweichen. Solange Japan weiterhin China die Schuld am derzeitigen bilateralen Konflikt zuschiebe, würden sich die chinesisch-japanischen Beziehungen nicht verbessern, so Liu Jianchao weiter.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China