Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

Chinas Qualitätskontrollbehörde beugt der Vogelgrippe verstärkt vor

Die staatliche Zentralbehörde für Qualitätskontrolle und Quarantäne hat am 20. Februar alle lokalen Qualitätskontrollbehörden dazu aufgefordert, ihre Kontrollen sowohl an Grenzübergängen, an Flughäfen und an Seehäfen hinsichtlich einer eventuellen Einschleppung der Vogelgrippe zu verstärken, um so dieser gefährlichen Tierkrankheit vorzubeugen.

Wie gemeldet wurde, ist die Vogelgrippe inzwischen bei Zugvögeln in Ländern Asiens, Europas und Afrikas festgestellt worden. Dort verendeten Tiere, wie sich herausstellte an dem gefährlichen Virus H5N1. Die zuständigen Behörden erhielten die Weisung, keinerlei Vögel oder Geflügelprodukte aus den betroffenen Gebieten einzuführen. In einer veröffentlichten Erklärung der Zentralbehörde für Qualitätskontrolle werden die zuständigen Abteilungen aufgefordert, ein genaueres Augenmerk auf Einreisende aus obengenannten Staaten und Gebieten zu werfen beziehungsweise sie zu untersuchen. Sollten verdächtige Krankheitssymptome festgestellt werden, so sind die Einreisenden zwecks eingehender Untersuchung in Krankenhäuser zu überweisen.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China