Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
NVK-Vize sieht noch Wege zum Dialog zwischen Chinas Regierung und dem Dalai Lama

Für einen Dialog zwischen der chinesischen Regierung und dem Dalai Lama stehen laut dem Vizevorsitzenden des Ständigen Ausschusses des Chinesischen Nationalen Volkskongresses, Re Di, weiterhin Wege offen. Nach der Vorstellung des Rechenschaftsberichtes der chinesischen Regierung auf der Jahressitzung des Nationalen Volkskongresses betonte Re Di jedoch, die Beziehung zwischen China und dem Dalai Lama seien die zwischen einem Staat und seinen Bürgern. Die Politik der chinesischen Regierung gegenüber dem Dalai Lama sei konsequent und unverändert. Die Regierung bleibe bei ihrer Forderung an den Dalai Lama, die Bestrebungen nach einer Unabhängigkeit Tibets aufzugeben und sich für die Einheit des chinesischen Vaterlandes einzusetzen, so Re Di weiter.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China