Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
China drängt vor IAEA-Gouverneursrat auf friedliche Lösung der iranischen Nuklearfrage

In der Sitzung des IAEA-Gouverneurrats am 8. März in Wien hat der Abteilungsleiter für Rüstungskontrolle beim chinesischen Außenministerium, Zhang Yan, Chinas Position zur iranischen Nuklearfrage erläutert. Dabei drängte Zhang Yan erneut auf eine friedliche Beilegung der iranischen Nuklearfrage. China vertrete den Standpunkt, dass diplomatische Bemühungen weiterhin die vernünftige Alternative zur Lösung der Frage seien. Auch jetzt gebe es noch Spielraum für eine Lösung der Nuklearfrage im Rahmen der IAEA.

Ferner bekräftigte Zhang Yan die Forderung an den Iran, aktiver mit der IAEA zusammenzuarbeiten, damit die Frage möglichst bald gelöst werden könne. Der Iran müsse alle Verpflichtungen aus dem Atomwaffensperrvertrag erfüllen. Gleichzeitig sollten sich alle anderen Seiten bemühen, eine Lösung zu finden, die eine Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen gewährleiste und dem Iran das Recht auf friedliche Nutzung der Kernenergie garantiere. China sei bereit, der IAEA bei weiteren unabhängigen Kontrollen zur Seite zu stehen, so Zhang Yan in Wien.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China