Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

Umweltschutz in China

Umweltverschmutzung ist ein schwerwiegendes Problem in der aktuellen Entwicklung Chinas und bis dato noch nicht gelöst. Dies sagte Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao auf einer Pressekonferenz am 14. März in Beijing.

„Die meisten Planziffern des 10. Fünfjahresplans werden erfüllt, aber ich sage Ihnen ganz offen, die Planziffern für Umweltschutz werden nicht erreicht.“ Wen betonte weiter, China solle auf keinen Fall den konventionellen Weg von „erst verschmutzen, dann sanieren“ einschlagen, sondern eine saubere Umwelt für die nächste Generation bewahren. Um dies zu erreichen, müssen nach Meinung des Ministerpräsidenten zumindest vier Maßnahmen ergriffen werden.

· Bei der Ausarbeitung der Entwicklungsziele soll nicht nur auf das Wirtschaftswachstum, sondern auch auf den sparsamen Umgang mit Ressourcen und den Umweltschutz Wert gelegt werden. Deswegen sind im 11. Fünfjahresplan zwei Ziele festgehalten. In den kommenden fünf Jahren sollen der Energieverbrauch gemessen am Bruttoinlandsprodukt um 20 Prozent und der Schadstoffausstoß um 10 Prozent sinken.

· Die Industriepolitik, insbesondere die Genehmigungsverfahren für die Errichtung von Infrastruktur und Unternehmen, muss streng gehandhabt werden. Infrastruktur und Unternehmen, die die Umwelt verschmutzen und Ressourcen verschwenden, dürfen nicht genehmigt werden.

· Die gezielte Behandlung von Umweltverschmutzung muss verstärkt werden. Die wichtigen Gewässer, Luft und Böden sollen nach Plan schrittweise saniert werden.

· Die Gesetze müssen entschieden exekutiert werden. Es ist wichtig und schwierig, die Umwelt gesetzlich zu schützen. Unternehmen mit hohem Ressourcenverbrauch und großem Schadstoffausstoß müssen gemäß dem Gesetz geschlossen werden. Unternehmen und Personen, die der Bevölkerung und der Gesellschaft große Verluste verursachen, müssen entsprechend dem Gesetz bestraft werden.

Nur wenn man sich entschlossen darum bemühe, könne die Umweltsituation in China verbessert werden, betonte Wen.

(China.org.cn)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China