Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

Sambia erkennt marktwirtschaftlichen Status Chinas an

Wie es am 22. März von dem chinesischen Handelsministerium zu erfahren war, hat Sambias Vize-Präsident Lupando Mwape im Namen der sambischen Regierung offiziell verlauten lassen, dass Sambia den marktwirtschaftlichen Status Chinas anerkennt. Sambia ist dadurch der 53. Staat weltweit, der den völligen marktwirtschaftlichen Status Chinas anerkannt hat.

Im April 2004 hat die neuseeländische Regierung als erste den marktwirtschaftlichen Status Chinas anerkannt. Im Jahr 2005 haben dann 13 Länder, darunter Australien, Israel, Kasachstan, die Ukraine, Weißrussland und Island anerkannt, dass in China Marktwirtschaft betrieben wird.

Bisher haben die drei größten Handelspartner Chinas, nämlich die Europäische Union, die USA und Japan den marktwirtschaftlichen Status Chinas immer noch nicht anerkannt.

Wie ein zuständiger Vertreter des chinesischen Handelsministeriums mitteilte, wurden chinesische Unternehmen bei den Anti-Dumping-Untersuchungen einiger Länder aufgrund der nicht marktwirtschaftlichen Stellung Chinas ungerecht behandelt. Dies laufe den grundlegenden fairen Handelsnormen der Welthandelsorganisation zuwider, betonte der zuständige Ministeriumsvertreter weiter.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China