Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

China unterstützt die Erklärung des UN-Sicherheitsrats über die iranische Nuklearfrage

China hat seine Unterstützung für die Erklärung des UN-Sicherheitsrats zur iranischen Nuklear-Frage bekräftigt. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Qin Gang äußerte am 30. März in Beijing die Hoffnung, dass diese Erklärung die Autorität und Funktion der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) stärke.

Der chinesische UN-Botschafter Wang Guangya erklärte am 29. März in New York, die Weltgemeinschaft habe sich in der Erklärung für eine diplomatische Lösung der iranischen Atomfrage ausgesprochen. Darin liege ihre größte Bedeutung.

Ferner berichtete Wang Guangya, dass lange Beratungen nötig waren, bis der Weltsicherheitsrat eine Einigung über den Inhalt der Erklärung fand. Die vorliegende Erklärung entspreche dem gemeinsamen Standpunkt aller Mitglieder des Weltsicherheitsrats. Sie verweise darauf, wie wichtig es sei, den globalen Mechanismus zur Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen zu verteidigen. Die Erklärung unterstütze indirekt die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) und deren Generaldirektor Mohammed El-Baradei.

Ferner rief Wang Guangya alle Seiten dazu auf, die Gelegenheit zu nutzen, diplomatische Aktionen einzuleiten, um die iranische Atomfrage angemessen und endgültig zu lösen.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China