Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

Robert A. Mundell zu EU-Antidumpingmaßnahmen gegen China

Der Wirtschaftler und Nobelpreisträger Robert A. Mundell hat im chinesischen Xiamen darauf hingewiesen, dass es für die Handelsreibereien zwischen China und Europa entscheidend sei, wie man die Selbstkosten der chinesischen Produkte berechne.

Mundell meinte, da China überlegend in Arbeitskräften und Ressourcen sei, lägen die Produktionskosten der arbeitsintensiven Industrie in China weit niedriger als in anderen Ländern wie Brasilien und Indien. Es sei deshalb unfair, die Kosten der chinesischen Produkte auf gleiche Weise wie die der brasilianischen oder indischen Produkte zu berechnen.

Neulich hatte die EU-Kommission beschlossen, vom 7. April an für ein halbes Jahr vorläufige Antidumpingzölle auf Lederschuhimporte aus China und Vietnam zu erheben. Die Steuerrate solle von 4,8 Prozent schrittweise auf 19,4 Prozent gehoben werden.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China