Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

China hofft auf günstige Bedingungen zur Lösung der iranischen Atomfrage

Im Streit um die iranische Atomfrage hat der Sprecher des chinesischen Außenministeriums Qin Gang alle betroffenen Seiten zu Zurückhaltung und Flexibilität aufgerufen, um günstige Bedingungen für eine angemessene Lösung der iranischen Atomfrage zu schaffen. Vor der Presse betonte Qin Gang am 25. April, China trete dafür ein, die Atomfrage durch Verhandlungen und auf friedlichem Wege zu lösen.

Zuvor hatte der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad in Teheran bekräftigt, es sei die konsequente Politik des Iran, im Rahmen des Atomwaffensperrvertrags mit der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA zu kooperieren. Falls die westlichen Länder jedoch dem Iran weiterhin sein legitimes Recht zur zivilen Nutzung von Atomenergie absprächen, werde der Iran seine Politik überprüfen.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China