Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

China fordert vorrangige Bemühungen um Verhandlungen zu iranischer Atomfrage

Das chinesische Außenministerium hat die Wiederaufnahme von Verhandlungen als dringendste Aufgabe bei der Suche nach einer Lösung der iranischen Atomfrage bezeichnet. Außenamtssprecherin Jiang Yu sagte am 4. Juli in Beijing, die iranische Atomfrage befinde sich derzeit in einer kritischen Phase. Deshalb gelte es, die Verhandlungen möglichst bald wieder aufzunehmen. Die Sprecherin forderte den Iran und die anderen betroffenen Seiten auf, günstige Bedingungen für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zu schaffen.

Der Iran müsse die Besorgnisse der internationalen Gemeinschaft berücksichtigen und möglichst bald auf das neue Vorschlagspaket antworten. Alle anderen betreffenden Seiten sollten Geduld und Zurückhaltung üben. Zudem sollten sie die Anliegen des Iran gewissenhaft prüfen und die Kontakte mit dem Iran aufrechterhalten, um günstige Bedingungen für die Wiederaufnahme von Verhandlungen zu schaffen, so die Sprecherin weiter.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China