Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 

Arabische Länder unterstützen den 7-Punkte-Plan Libanons

Die arabischen Außenminister unterstützen den von der libanesischen Regierung vorgelegten 7-Punkte-Plan zur Beilegung der Kämpfe zwischen Israel und der Hisbollah. Dies war das Ergebnis einer eintägigen Dringlichkeitssitzung, die am 7. August stattgefunden hat.

Im Rahmen der Sitzung wurde zudem eine Delegation ausgewählt, die die Sichtweise der arabischen Länder zur Nahost-Krise dem Weltsicherheitsrat und UN-Generalsekretär Kofi Annan erläutern soll. Die Delegation soll sich auch für eine Revidierung des Resolutionsentwurfes einsetzen.

Der französische Außenminister, Philippe Douste-Blazy, deutete unterdessen an, sein Land sei bereit, die Forderungen der arabischen Länder und der libanesischen Regierung in den vorgelegten Resolutionsentwurf einzuarbeiten. Der Entwurf war von Frankreich und den USA verfasst worden.

US-Präsident George W. Bush sagte, sein Land versuche gemeinsam mit anderen Ländern, die Kämpfe zwischen Israel und der Hisbollah durch einen Beschluss der UN zu lösen, damit ein permanenter Frieden in dieser Region hergestellt werden könne.

Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert erklärte inzwischen, die israelischen Militäroperationen würden nicht einschränkt. Man müsse weiter kämpfen, um die Raketenangriffe der Hisbollah auf nordisraelische Gebiete zu beenden. Die libanesische Regierung hat beschlossen,,,,, 15 000 Soldaten im Südlibanon zu stationieren, falls Israel sich aus dieser Region zurückziehe.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China