Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
China

China hält an friedlicher Entwicklung fest

China wird auch in Zukunft eine friedliche Entwicklung anstreben. Man wolle keine Hegemonie erreichen. China wird durch seine weitere Entwicklung zum Weltfrieden beitragen. Dies ist das Fazit der Arbeitssitzung zur auswärtigen Arbeit des ZK der KP Chinas, die am 23. August beendet wurde. An der dreitägigen Sitzung nahmen Chinas Spitzenpolitiker teil, darunter auch Staatspräsident Hu Jintao.

China wolle seine eigene Entwicklung in enger Zusammenarbeit mit anderen Staaten vorantreiben und dadurch den Frieden der Welt sichern. Man will dazu beitragen, Konflikte durch Dialog und Austausch beizulegen. Das heißt, dass die staatliche Politik der Öffnung nach außen und auch die festgelegte Öffnungsstrategie, die auf dem Prinzip des beiderseitigen Nutzens beruht, fortgesetzt werden. China strebt den Zustand an, in dem sich alle Länder gegenseitig respektieren, Konsens ausbauen und harmonisch miteinander leben können. Dazu will man den Austausch zwischen verschiedenen Kulturen fördern und das gegenseitige Verständnis vertiefen.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China