Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 


 
 
Links
 


 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
Keine Annäherung im Atomstreit

Der Iran hält weiter an der Urananreicherung fest. Das teilte UN-Generalsekretär Kofi Annan nach seinem Treffen mit Irans Präsidenten Mahmud Ahmadi-Nedschad in Teheran mit. Ahmadi-Nedschad sei weiter zu Gesprächen bereit, allerdings nur ohne Vorbedingungen. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem iranischen Außenminister Manutschehr Mottaki erklärte Annan, er hoffe, dass das bevorstehende Gespräch zwischen dem EU-Außenbeauftragten Javier Solana und dem iranischen Chefunterhändler Ali Laridschani eine Annäherung bringe.

Der iranische Außenminister erklärte, der Iran habe seine Haltung klar dargelegt. Nun müssten die sechs Länder, die das Angebotspaket vorgelegt hatten, reagieren. Ferner bezeichnete er die Iran-Resolution des Weltsicherheitsrates als einen Fehler. Sie sei nur unter dem Druck vor allem der USA verabschiedet worden.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China