Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Austausch zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 

 
 
Links
 



 
 
 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
UN-Entwicklungsprogramm unterstützt Kampf gegen die Armut in China

Das UN-Entwicklungsprogramm (UNDP) will in Zusammenarbeit mit den zuständigen chinesischen Behörden neue Projekte im Kampf gegen die Armut ins Leben rufen. Damit unterstütze UNDP China auf vielfältige Weise dabei, eine Gesellschaft mit bescheidenem Wohlstand zu realisieren, erklärte der ständige Vertreter des UN-Entwicklungsprogramms in China, Khalid Malik, vor kurzem gegenüber der Presse in Beijing.

Seit 1979 habe das UN-Entwicklungsprogramm über 600 Projekte in China abgewickelt und 873 Millionen US-Dollar investiert. Davon entfielen 100 Millionen US-Dollar auf die Armutsbekämpfung. Man habe weitere Projekte in der Landwirtschaft, für den Umweltschutz, im Energiebereich und im Bereich der Gesellschaftsentwicklung durchgeführt. In den kommenden fünf Jahren wolle das UN-Entwicklungsprogramm 280 Millionen US-Dollar für China bereitstellen. 90 Millionen US-Dollar sollten für die Armutsbeseitigung und zur Realisierung der UN-Millenniumsziele eingesetzt werden, so Khalid Malik weiter.

(CRI, 28.September)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China