Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Austausch zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 

 
 
Links
 



 
 
 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
Erster Feuchtboden-Nationalpark in West- und Zentralchina errichtet

In den Feuchtgebieten im Umkreis der nordwestchinesischen Stadt Yinchuan ist am 25. September ein Nationalpark eröffnet worden. Es ist der erste Nationalpark in den Feuchtgebieten im Einzugsgebiet des Gelben Flusses und auch der erste derartige Nationalpark in West- und Zentralchina überhaupt.

Im Autonomen Gebiet der Hui-Nationalität Ningxia gibt es ausgedehnte Feuchtgebiete, die sich vor allem rund um die Hauptstadt Yinchuan erstrecken. Die Stadt liegt unweit des Gelben Flusses und verfügt über 47 000 Hektar an Feuchtgebieten. Der neue Nationalpark in Yinchuan gilt als eine wichtige Raststätte für Zugvögel im chinesischen Westen und als ein typisches Feuchtgebiet in trockenen Regionen.

Nach Angaben des Staatlichen Forstamtes soll künftig der Schwerpunkt auf die Wiederherstellung der Feuchtgebiete im Einzugsgebiet des Gelben Flusses gelegt werden. Dabei gelte es, die wichtige Funktion der Feuchtgebiete als Wasserreservoirs zu erhalten, um die Entartung und insbesondere die Verwüstung von Bodenflächen zu verhindern.

(CRI, 25. September)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China