Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Austausch zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 

 
 
Links
 



 
 
 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
Wasserstanderhöhung im Drei-Schluchten-Stausee verläuft reibungslos

Die kontinuierliche Erhöhung des Wasserstandes im chinesischen Drei-Schluchten-Stausee verläuft ohne Zwischenfälle. Am 20. September hatte man begonnen, dem Stausee mehr Wasser zuzuführen. Am 2. Oktober, 14 Uhr Ortszeit, war der Wasserstand bereits um sieben Meter auf 143,2 Meter, gestiegen.

Weder die Schifffahrt im Mittel- und Unterlauf des Yangtze-Flusses, noch die Wasser- und Stromversorgung oder die Umwelt werden durch die Wasserstandserhöhung beeinträchtigt. Bis Mitte Oktober soll der Wasserstand auf 156 Meter steigen. Der Stausee wird dann zur Prävention von Hochwasser noch weitere elf Milliarden Kubikmeter Wasser aufnehmen können. Durch die Wasserstandserhöhung kann die Stromerzeugung deutlich gesteigert und die Schifffahrt erleichtert werden.

(CRI, 5. Oktober 2006)


 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China