Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Austausch zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 

 
 
Links
 



 
 
 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
China wird Öffnungspolitik fortsetzen

China wird seine Öffnungspolitik fortsetzen und sich weiterhin um einen weltweit engen Austausch bemühen. Dies erklärte Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao am 15. Oktober bei der Eröffnung der 100. Chinesischen Exportwarenmesse in Guangzhou.

Weiter sagte er, China müsse sich nach außen öffnen, um die notwendige Modernisierung des Landes voranzutreiben. Dies komme nicht nur der Entwicklung in China, sondern auch weltweit zugute. China werde den WTO-Bedingungen entsprechend den Markt weiter öffnen und sich um den Aufbau globaler Handelsstrukturen bemühen. China werde zudem Investitionen fördern, aber auch tätigen. Auswärtige Investitionen sollten besser genutzt werden, moderne Techniken und Erfahrungen sollten eingeführt werden. Zudem wolle China weitere Gesetze erlassen, um den Schutz des geistigen Eigentums zu verbessern, faire Konkurrenz zu schaffen und die Rechte der Unternehmen zu schützen.

Ferner kündigte Wen Jiabao an, dass die Messe in Guangzhou ab dem kommenden Jahr einen neuen Namen bekommen würde. Sie heißt dann Chinesische Im- und Exportwarenmesse.

(CRI)


 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China