Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Austausch zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 

 
 
Links
 



 
 
 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
China setzt sich für Biowaffen-Konvention ein

China unterstützt die Biowaffen-Konvention aus dem Jahre 1972. Seit langem fordere China das Verbot und die völlige Vernichtung biologischer Waffen und trete entschlossen gegen die Verbreitung von Biowaffen ein, erklärte der zuständige chinesische UN-Botschafter für Abrüstungsfragen, Cheng Jingye, am 20. November in Genf. Derzeit findet in Genf die sechste Konferenz zur Überprüfung des Verbots von biologischen Waffen statt. Cheng Jingye appellierte an alle Unterzeichnerstaaten, unaufgefordert den regelmäßigen Informationsaustausch voranzutreiben, um Vertrauen zu schaffen.

China wolle im Sinne der Öffnung nach außen ebenfalls einen intensiveren Austausch mit anderen Staaten und internationalen Institutionen, darunter der Weltgesundheitsorganisation, betreiben. Dadurch wolle China dazu beitragen, die Konvention zu stärken.

(CRI)


 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China