Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Austausch zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 

 
 
Links
 



 
 
 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
Hu Jintao spricht in Neu Delhi über chinesisch-indische Beziehungen

Der auf Staatsbesuch in Indien weilende chinesische Staatspräsident Hu Jintao hat am 22. November in Neu Delhi über die Förderung der Zusammenarbeit und den gemeinsamen Aufbau einer schönen Zukunft gesprochen.

Hu Jintao erklärte, die Freundschaft zwischen China und Indien entspreche den Interessen beider Staaten. Asien und die ganze Welt könnten von diesen bilateralen Beziehungen profitieren. Der Ausbau der Zusammenarbeit sei der Schwerpunkt der Entwicklung der chinesisch-indischen Beziehungen. Außerdem sollten die Beziehungen sich an der Welt und an der Zukunft orientieren.

Zur Förderung der bilateralen strategischen Zusammenarbeit hat Hu Jintao fünf Vorschläge gemacht. Erstens werde das politische gegenseitige Vertrauen verstärkt, um die Grundlage der bilateralen Beziehungen zu festigen. Zweitens werde die Handelszusammenarbeit gesteigert, um die Inhalte der bilateralen Beziehungen zu bereichern. Drittens werde der kulturelle Austausch ausgebaut, um die gesellschaftliche Basis der Freundschaft beider Länder noch haltbarer zu machen. Viertens werde die freundschaftliche Konsultation intensiviert, damit die Grenzfrage so bald wie möglich gelöst werden kann. Fünftens würden multilaterale Kooperationen ausgebaut, um die legitimen Rechte und Interessen der Entwicklungsländer gemeinsam zu wahren.

Zu den Beziehungen mit Südasien erklärte Hu Jintao, China wolle zur Wahrung des Friedens und zur Entwicklung von Südasien konstruktiv beitragen. Politische Stabilität und wirtschaftlicher Aufschwung entsprächen den Wünschen Chinas. Zugleich freue sich China auf ein harmonisches und gemeinsam entwickeltes Südasien. In Südasien verfolge China keine eigenen Interessen.

(CRI)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China