Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Austausch zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 

 
 
Links
 



 
 
 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
(Fortsetzung)

Chinas Raumfahrt 2006

II. Die Entwicklung der letzten fünf Jahre

In den Jahren 2001 bis 2005 wies die Raumfahrt in China eine rasche Entwicklung auf, und eine Reihe von Erfolgen wurde erzielt. Viele moderne Entwicklungs-, Forschungs- und Versuchszentren auf Weltniveau wurden errichtet. Forschung, Design, Produktion und Tests wurden weiter vervollkommnet und die Leistungsfähigkeit der Raumfahrttechnologie wurde deutlich verbessert. Das technische Niveau der Raumfahrt stieg stark, und China beherrscht heute die wichtigsten grundlegenden Technologien. Bei der bemannten Raumfahrt wurden historische Durchbrüche erzielt, und ein Projekt zur Erkundung des Mondes wurde gestartet. Weltraum-Nutzungssysteme haben Gestalt angenommen, der Anwendungsbereich wurde schrittweise ausgeweitet und die Anwendungen wurden deutlich effizienter. In der Forschung und bei Versuchen in den Weltraumwissenschaften wurden wichtige Errungenschaften erzielt.

Weltraumtechnik

1. Künstliche Erdsatelliten. In den letzten fünf Jahren entwi- ckelte China selbstständig 22 künstliche Satelliten verschiedener Typen und brachte sie auf Erdumlaufbahnen, das Gesamtniveau erhöhte sich dadurch deutlich. Auf Grundlage von vier Vorläufern wurden sechs fortgeschrittene Satellitenserien entwickelt: rückholbare Fernerkundungssatelliten, Nachrichtensatelliten des Typs „Dongfang hong“ („Der Osten ist rot“), Wettersatelliten des Typs „Fengyun“(„Wind und Wolken“), Forschungs- und Testsatelliten des Typs „Shijian“ („Praxis“), Satelliten für die Erkundung von Bodenschätzen des Typs „Ziyuan“ („Ressourcen“) und Satelliten für Navigation und Ortung des Typs „Beidou“ („Großer Bär“). Außerdem nimmt die Serie der Ozeansatelliten Gestalt an und der Plan für eine Konstellation kleiner Satelliten zur Vorhersage von Umwelt- und Naturkatastrophen wurde beschleunigt umgesetzt. Eine Reihe neuer Satelliten mit hoher Nutzlast wurde entwickelt. Einige Satelliten für verschiedene Anwendungen wurden erstmals kommerziell eingesetzt, und die Wettersatelliten „Fengyun I“ und „Fengyun II“ wurden von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in die internationale Liste der kommerziellen Wettersatelliten aufgenommen. Bei der allgemeinen Plattform für große geostationäre Satelliten wurden wichtige technische Durchbrüche erzielt, und bei der Entwicklung von Nachrichtensatelliten mit großer Kapazität wurden stufenweise Erfolge erzielt. Bei der Entwicklung und Anwendung von Mikrosatelliten wurden bedeutende Fortschritte gemacht.

2. Trägerraketen. In den letzten fünf Jahren gab es 24 erfolgreiche Starts der von China selbst entwickelten Raketen vom Typ „Langer Marsch“. Die grundlegenden technischen Eigenschaften und die Zuverlässigkeit der Trägerraketen wurden deutlich verbessert. Zwischen Oktober 1996 und Ende 2005 gab es insgesamt 46 erfolgreiche Starts von Raketen des Typs „Langer Marsch“. Bei Trägerraketen einer neuen Generation wurden viele wichtige technische Durchbrüche erzielt. Die Entwicklung von Raketentriebwerken, die mit flüssigem Sauerstoff und Kerosin angetrieben werden und eine Schubkraft von 120 Tonnen erreichen, und von mit Wasserstoff und Sauerstoff angetriebenen Raketentriebwerken mit einer Schubkraft von 50 Tonnen geht reibungslos voran.

3. Raketenstartbasen. Beim Aufbau der Kosmodrome in Jiuquan, Xichang und Taiyuan wurden Fortschritte erzielt. Die Test- und Startkapazität wurde erhöht. Raketen unterschiedlichen Typs, verschiedene Satelliten, unbemannte Versuchsraumschiffe und bemannte Raumschiffe wurden erfolgreich gestartet.

4. Weltraumvermessung und -überwachung. Die Leistungsfähigkeit des Weltraumvermessungs- und -überwachungsnetzwerks wurde schrittweise verstärkt und ausgeweitet. Es bietet technische Unterstützung beim Start und in der Umlaufbahn sowie bei der Rückholung bzw. Landung von Satelliten, unbemannten Versuchsraumschiffen und bemannten Raumschiffen.

5. Bemannte Raumschiffe. Am 20. November 1999 startete China das erste unbemannte Versuchsraumschiff „Shenzhou“ („Götterschiff“) und ließ es nach einem Tag in der Erdumlaufbahn erfolgreich landen. Seitdem wurden drei weitere unbemannte Versuchsraumschiffe des Typs „Shenzhou“ erfolgreich gestartet. Am 15. Oktober 2003 startete China das bemannte Raumschiff „Shenzhou V“; nach einem Tag in der Erdumlaufbahn landete es erfolgreich. Der Erfolg des ersten bemannten Raumschiffs zeigt, dass China die wesentlichen Technologien für die bemannte Raumfahrt beherrscht. China ist damit das dritte Land der Welt, das selbstständig bemannte Weltraummissionen durchführen kann. Von 12. bis 17. Oktober 2005 realisierte China mit dem Raumschiff „Shenzhou VI“ eine fünftägige Raumfahrt mit zwei Kosmonauten und zum ersten Mal wurden im Weltall Experimente mit menschlicher Beteiligung durchgeführt. Dies war ein weiterer wichtiger Erfolg im Bereich der bemannten Raumfahrt.

6. Erforschung des erdfernen Weltraums. Das Projekt zur Erkundung des Mondes und die ersten Forschungs- und Konstruktionsarbeiten dazu wurden begonnen, wobei wichtige Fortschritte gemacht wurden.

Die Nutzung des Weltraums

1. Satellitenfernerkundung. Die Anwendungsgebiete von Fernerkundungssatelliten vermehren sich und ihr Anwendungsumfang vergrößert sich ständig. China beherrscht bereits eine Reihe von grundlegenden Technologien und die Infrastruktureinrichtungen wurden ausgebaut. Das technische Niveau und die Einsatzfähigkeit der Anwendungssysteme wurden deutlich erhöht. Ein landesweites System zur Anwendung der Satellitenfernerkundung nimmt allmählich Gestalt an. Zurzeit werden das Staatliche Fernerkundungszentrum, das Staatliche Zentrum für Wettersatelliten, das Chinesische Anwendungszentrum für Satelliten zur Erkundung von Bodenschätzen, das Chinesische Anwendungszentrum für Ozeansatelliten und die Chinesische Fernerkundungssatelliten-Bodenstation sowie Institutionen für die Anwendung und Erprobung von Fernerkundungssatelliten, die jeweils den entsprechenden Behörden des Landes, der Provinzen und der Städte unterstehen, aufgebaut bzw. vervollkommnet. Eine Station zur Strahlungskalibrierung für optische Fernerkundungssatelliten wurde errichtet und in Betrieb genommen. Mit Hilfe chinesischer und ausländischer Fernerkundungssatelliten wurden Daten der Erdbeobach- tung in verschiedenen Spektralbereichen über eine große Fläche und einen langen Zeitraum gesammelt und entsprechende Dienstleistungen angeboten. Anwendungssysteme für Satellitenfernerkundung wurden in vielen wichtigen Bereichen kommerziell eingesetzt. Sie finden besonders in der Meteorologie, der Geologie, beim Bergbau, geografischen Vermessungen und Kartografie, in der Land- und Forstwirtschaft, bei der Raumplanung, in der Wasserwirtschaft, bei der Ozeanografie, im Umwelt- und Katastrophenschutz sowie bei der Verkehrs-, Regions- und Stadtplanung breite Anwendung. Es spielt auch eine wichtige Rolle bei der landesweiten Erkundung von Bodenschätzen und Erfassung der Bodennutzung, Ökologie und Umweltschutz sowie bei großen Projekten wie der Gaspipeline von Wes-ten nach Osten, der Wasserumleitung von Süden nach Norden und dem Drei-Schluchten-Projekt.

2. Satellitenkommunikation. Die Kommunikationstechnologie für Nachrichtensatelliten hat sich rasch entwickelt und findet immer breitere Anwendung. Eine entsprechende Industrie hat bereits Gestalt angenommen. Ende 2005 gab es in China mehr als 80 Bodenstationen für in- und ausländische Nachrichtensatelliten und 34 Sendestationen für Satellitenrundfunk und -fernsehen. In dutzenden Abteilungen und Großunternehmen wurden über 100 spezielle Satellitenkommunikationsnetze eingerichtet und über 50 000 Satellitenempfänger und -sender mit kleinen Antennen (VSAT) gefertigt. Die Verbreitung von Satellitenrundfunk und -fernsehen erhöht den Empfangsbereich und die Empfangsqualität für Rundfunk und Fernsehen im ganzen Land, aber vor allem in ländlichen Gebieten. Satellitentelekommunikation und -rundfunk spielen eine unersetzbare Rolle für die Projekte „Rundfunk- und Fernsehensempfang in jedem Dorf“ und „Telefonverbindungen in jedem Dorf“. Das Breitbandnetz für Fernstudien und Telemedizin durch Satelliten nehmen Gestalt an. Als Mitglied der International Maritime Satellite Organization (Inmarsat) hat China ein weltweites Kommunikationsnetz von Ozeansatelliten errichtet und gehört nun im Bereich der mobilen Satellitenkommunikation zu den fortschrittlichsten Ländern der Welt.

3. Satellitennavigation und -ortung. Mit der Umsetzung großer Projekte wie der kommerziellen Anwendung von Satellitennavigation hat China bei der Erschließung und Anwendung der Technik der Satellitennavigation und -ortung sowie entsprechenden Dienstleistungen große Fortschritte gemacht, wobei China in- und ausländische Navigations- und Ortungssatelliten nutzte. Die Anwendungsbereiche für Satellitennavigation und -ortung vermehren sich ständig. Der Markt für Satellitennavigation und -ortung verdoppelt sich alle zwei Jahre. Die Technik der Satellitennavigation und -ortung findet in den Bereichen Verkehr und Transport, Topografie, Erkundung und Vermessung für Bauprojekte, Erkundung von Bodenschätzen, Erdbebenüberwachung, Meteorologie, Ozeanografie usw. breite Anwendung.

Weltraumwissenschaft

1. Sonne-Erde-Forschungsprojekt. In Zusammenarbeit mit der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) hat China das Double-Star-Forschungsprojekt durchgeführt: Zusammen mit vier Satelliten der ESA konnte China zum ersten Mal den Erdraum gleichzeitig von sechs Punkten im Weltall erforschen und hat dabei wichtige Daten gewonnen. Zudem wurden vorbereitende Studien zur Erforschung des Mondes und des Sonnensystems durchgeführt.

2. Mikrogravitationsversuche und astronomische Beobachtungen im Weltraum. Mit Hilfe der Raumschiffserie „Shenzhou“ und rückholbarer Satelliten wurden verschiedene Experimente und Forschungsvorhaben auf den Gebieten der Lebenswissenschaft, der Materialwissenschaft und der Mikrogravitation im Weltraum durchgeführt, die Zucht von Saatgut landwirtschaftlicher Kulturen durch Mutation im Weltraum erforscht, und hochenergetische astronomische Beobachtungen durchgeführt, wobei bedeutende Erfolge erzielt wurden.

3. Weltraumumwelt-Studien. Beobachtungen und Voraussagen über die Weltraumumwelt wurden erstellt; die Beobachtung von Weltraummüll und der Katastrophenschutz machten beachtliche Fortschritte. Die Fähigkeit, experimentelle Vorhersagen über die Weltraumumwelt zu machen, befindet sich bereits in den Anfängen.

(Fortsetzung folgt)

 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China