Artikelrückschau
China-Bericht

Business

Chinas Tibet

Zeitgeschehen

Ansichten

China-Eindruck

Kultur

Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen China und der EU

Austausch zwischen China und Deutschland

BR-Titel

Globaler Spiegel

Dokumente

Meine persönliche Meinung

China in den Augen
von Ausländern

Forum

Informationen
über SARS

Boao-Asienforum

Sonderbericht

Rechtsangelegenheiten

 
 
 
 
 
 

 
 
Links
 



 
 
 

Schreiben
Sie bitte an uns!

 
Armut auf dem Lande deutlich gesunken

Die chinesische Stiftung für Entwicklungsforschung hat vor kurzem in einem Bericht darauf hingewiesen, dass in den vergangenen dreißig Jahren die Armutsrate in den ländlichen Gebieten Chinas von 31 Prozent auf 2,5 Prozent gesunken sei. Gab es 1978 noch 250 Millionen arme Menschen auf dem Lande, so seien es heute nur noch 20 Millionen.

Dieser Erfolg sei auf Chinas rasche wirtschaftliche Entwicklung sowie eine aktive Politik der Armutsbekämpfung zurückzuführen. Dennoch habe die Anti-Armuts-Kampagne in China noch viele Herausforderungen zu bewältigen. Um die Armut zu beseitigen, solle China ein soziales Sicherungssystem errichten und ausbauen. Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung armer Regionen müsse beschleunigt werden, damit die dort ansässige Bevölkerung erfolgreich nach einem bescheidenen Wohlstand streben könne.


 

Adresse: BEIJING RUNDSCHAU Baiwanzhuanglu 24,
100037 Beijing, Volksrepublik China